Wir über uns

Die Deutsch-Isländische Gesellschaft e. V. (DIG) ist ein Verein sowohl für islandinteressierte Deutsche als auch für in Deutschland lebende Isländer. Die Freundschaft beider Völker und das gegenseitige Kennenlernen wollen wir fördern.

Wenn Sie Island lieben und diese einzigartige Insel im Norden von allen Seiten kennen lernen wollen, sind Sie bei uns richtig.

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an,
am besten aber werden Sie Mitglied in unserer Gesellschaft.

Kontakt | Wie kann ich Mitglied werden?

1. Kölner Island-Kolloquium

1. Kölner Island-Kolloquium (13.11.1971)

  • Prof. Dr. Martin Schwarzbach, Köln:
    „Geologische Forschungsarbeit in Island. Praxis und Ergebnisse des Geologischen Instituts Köln.“
  • Prof. Dr. Ulrich Groenke, Köln:
    „Die isländische Sprache. Vom Werden einer Kultursprache.“
  • Dr. Michael Rehs, Stuttgart:
    „Das Haus des Nordens in Reykjavik. Islands Hauptstadt als Zentrum interskandinavischen Kulturaustauschs.“
  • Gunnar Wendler-Johannsson, Frankfurt:
    „Zur Organisation und den Problemen des isländischen Reiseverkehrs.“

Leitung: H. G. Eßer 

32. Kölner Island-Kolloquium

32. Kölner Island-Kolloquium (19.11.2005)

  • Begrüßung durch den Außenminister der Republik Island,
    Geir H. Haarde
  • Prof. Dr. Gert Kreutzer (Köln), Präsident der Gesellschaft:
    Deutsche Islandbilder vom 17. Jahrhundert bis heute
  • Honorarkonsulin Bettina Adenauer-Bieberstein (Köln):
    50 Jahre Deutsch-Isländische Gesellschaft e.V., Köln
  • Prof. Dr. Jón Þór Þórhallsson (Reykjavík):
    Island ist fern und doch so nah
    Die moderne Kommunikationsgesellschaft Islands
  • Prof. Dr. Trausti Valsson (Reykjavík):
    Geschichte und Zukunft Islands aus planerischer Sicht

Leitung: Dr. Sverrir Schopka

46. Kölner Island-Kolloquium (2019)

Wir laden ein zum 46. Kölner ISLAND-Kolloquium,

am Samstag, den 16. November 2019, von 09:45 Uhr bis ca. 16:30 Uhr
in der Fritz Thyssen Stiftung, Apostelnkloster 13-15, 50672 Köln

Programm

09:45 Uhr  

Begrüßung durch den Präsidenten der Gesellschaft, Prof. Dr. Gert Kreutzer

10:15 Uhr  

Styrmir Gunnarsson (Reykjavík)
Island und Deutschland: Neue Verbindungen auf alter Grundlage

11:00 Uhr  

Dieter Langel (Gummersbach)
Jón Kalman Stefánsson: Ein Beispiel zeitgenössischer isländischer Literatur

12:00 Uhr  

Mittagspause

14:00 Uhr  

Rannveig Sif Sigurðardóttir (Mezzospran, Köln)
Hjálmur Sighvatsson (Begleitung am Klavier, Pulheim)
Gesangsvortrag und Interview mit den Künstlern

15:00 Uhr  

Kaffeepause

15:30 Uhr  

Dr. Sverrir Schopka (Overath)
Heinrich Erkes´ Reisen durch Island 1905–1926

16:30 Uhr   Schlusswort

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kostenbeitrag (Tageskasse): Mitglieder 5,00 €, Nicht-Mitglieder 7,50 €, Schüler/Studenten 2,50 €.

Downloads: Das ausführliche Programm (mit Abstracts der einzelnen Vorträge) (PDF)

Leitung: Dr. Sverrir Schopka

9. Kölner Island-Kolloquium (1982)

9. Kölner Island-Kolloquium

am 27.11.1982

Programm

  • Dr. Achim Schnütgen (Köln)
    „Formenschatz und Verwitterungserscheinungen an Basalten in Island.“
  • Dr. Franz Seewald (Aachen)
    „Stufen religiöser Entwicklung im literarischen Schaffen Halldór Laxness'.“
  • Prof. Dr. Þórir Einarsson (Reykjavik)
    „Die Strukturen und die wirtschaftliche Lage der isländischen Fischerei.“

 Leitung: H. G. Eßer

Tagung 100 Jahre Unabhängigkeit Islands mit dem 45. Kölner Island-Kolloquium (2018)

100 Jahre Unabhängigkeit Islands
und die Bedeutung der deutsch-isländischen Freundschaft 1918–2018

2018 ist ein besonderes Jahr: Die Isländer feiern ihre 100 jährige Unabhängigkeit.
Aus diesem Anlass veranstalteten die Deutsch-Isländische Gesellschaft e.V., die Konrad-Maurer-Gesellschaft e.V. und das Institut für Skandinavistik und Fennistik der Univerität zu Köln gemeinsam die Tagung 100 Jahre Unabhängigkeit Islands und die Bedeutung der deutsch-isländischen Freundschaft 1918–2018 am 16. und 17.11.2018 in Köln.
Den Auftakt bildeten sechs Vorträge am 16.11.2018 zur Nationenbildung und zur Bedeutung Konrad Maurers für die isländische Unabhängigkeit.
Das 45. Kölner Island-Kolloquium am 17.11.2018 ist in diesem Jahr in die Tagung eingebettet und behandelte - neben anderen Themen - die isländische Unabhängigkeit aus anderen Blickwinkeln.

Downloads:
Das Gesamtprogramm (PDF)
Das ausführliche Programm für den 17.11.2018 (mit Abstracts der einzelnen Vorträge) (PDF)

Unterkategorien

Seit 1971 führt die DIG Köln regelmäßig einmal im Jahr (außer 1974, 1976 und 1977) das Kölner Island-Kolloquium (KIK) durch, und zwar gewöhnlich am Samstag vor dem ersten Advent. Hier bieten jeweils vier Fachleute aus Island oder Deutschland Neues und Interessantes zu allen denkbaren Themen, die mit Island oder den deutsch-isländischen Beziehungen zu tun haben.

Eine Programmübersicht aller bisherigen Kolloquien haben wir für Sie hinterlegt.

Das Kölner Island-Kolloquium wurde und wird freundlicherweise unterstützt vom Auswärtigen Amt und von Icelandair.